Colloquia Germanica Stetinensia

Previously: Zeszyty Naukowe Uniwersytetu Szczecińskiego. Colloquia Germanica Stetinensia

ISSN: 0867-5791    OAI
CC BY-SA   Open Access   DOAJ  ERIH PLUS  DOAJ

Issue archive / nr 23
„DIE SCHWEIZ – EIN GEFÄNGNIS“? ZEIT- UND GESELLSCHAFTSKRITIK IN DEN KRIMINALROMANEN „WACHTMEISTER STUDER“ VON FRIEDRICH GLAUSER UND „DER RICHTER UND SEIN HENKER“ VON FRIEDRICH DÜRRENMATT
(“SWITZERLAND – A PRISON”? CRITICISM OF CONTEMPORARY SOCIETY AND POLITICS IN THE DETECTIVE NOVELS “THUMBPRINT” BY FRIEDRICH GLAUSER AND “THE JUDGE AND HIS HANGMAN” BY FRIEDRICH DÜRRENMATT)

Authors: Małgorzata Przytocka
Uniwersytet Szczeciński

Dorota Sośnicka
Uniwersytet Szczeciński
Keywords: Friedrich Dürrenmatt Friedrich Glauser Detective Novel Swiss contemporary literature
Data publikacji całości:2014
Page range:27 (73-99)
Downloads ?: 694

Abstract

This essay analyses, with particular reference to Friedrich Dürrenmatt’s speech “Die Schweiz – ein Gefängnis” [Switzerland – a Prison] and also to his criticism of the Swiss Confederation expressed in other speeches and essays, aspects of the detective novels “Thumbprint” (Wachtmeister Studer, 1936) by Friedrich Glauser and “The Judge and his Hangman” (Der Richter und sein Henker, 1952) by Friedrich Dürrenmatt which deal critically with contemporary social issues. The essay points out that Glauser, who is little known even today and who, in his detective novels, made use of his own difficult experiences with his family and with his country, had an obvious influence on the conception of Dürrenmatt’s detective novels, even though the latter denied this. Yet several striking parallels between the novels under discussion tend to demonstrate the contrary. These parallels are merely flagged up in this essay, however, whilst the main emphasis is on the criticism of Switzerland which, in both novels, basically concurs.
Download file

Article file

Bibliography

1.Alewyn, Richard: Anatomie des Detektivromans. In: Jochen Vogt (Hg.): Der Kriminalroman. Poetik, Theorie, Geschichte. Bd. 2, S. 372-404.
2.Bollinger, Luis/Buchmüller, Ernst (Hgg.): play Dürrenmatt. Zürich 1996.
3.Bonjour, Edgar: Geschichte der schweizerischen Neutralität. Vier Jahrhunderte eidgenössischer Außenpolitik. Bd. 1-9. Basel-Stuttgart 1965-1976.
4.Charbon, Rémy: ‘Fremd machen’. Abgrenzungsstrategien gegen Deutschland in der Schweizer Literatur der Geistigen Landesverteidigung. In: Ernest W. B. Hess-Lüttich, Christoph Siegrist, Stefan Bodo Würffel (Hgg.): Fremdverstehen in Sprache, Literatur und Med
5.Dürrenmatt, Friedrich: Der Richter und sein Henker. Zürich 1952.
6.Dürrenmatt, Friedrich: Die Schweiz – ein Gefängnis. Rede auf Václav Havel zur Verleihung des Gottlieb-Duttweiler-Preises am 22. November 1990. In: ders.: Gesammelte Werke. Zürich 1996, Bd. 7: Essays, Gedichte, S. 885–898.
7.Dürrenmatt, Friedrich: Zur Dramaturgie der Schweiz (Fragment). In: Derselbe: Gesammelte Werke. Bd. 7: Essays, Gedichte. Zürich 1972, S. 814–830.
8.Glauser, Friedrich: Wachtmeister Studer. Zürich 1995.
9.Goertz, Heinrich: Friedrich Dürrenmatt: mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg 1987.
10.Leber, Hugo: Annäherung an Friedrich Glauser. In: Schweizer Monatshefte: Zeitschrift für Politik, Wirtschaft, Kultur, Bd. 54 (1974-1975), H. 7, S. 493– 501.
11.Lengborn, Thorbjörn: Schriftsteller und Gesellschaft in der Schweiz. Eine Studie zur Behandlung der Gesellschaftsproblematik bei Zollinger, Frisch und Dürrenmatt. Frankfurt a. M. 1972.
12.Marsch, Edgar: Die Revolte gegen das Schema. Stationen auf dem Weg zur modernen Schweizer Kriminalerzählung seit Carl Albert Loosli. In: Quarto. Zeitschrift des Schweizerischen Literaturarchivs Nr. 21/22. Bern 2006, S. 9–29.
13.Matt, Peter von: Die Fäulnis hinter den Fassaden. Über Friedrich Glauser. In: Derselbe: Die tintenblauen Zeitgenossen. Über die literarische und politische Schweiz. München 2004, S. 220–225.
14.Nusser, Peter: Der Kriminalroman. Stuttgart 1992.
15.Obermüller, Klara (Hg.): Wir sind eigenartig, ohne Zweifel. Die kritischen Texte von Schweizer Schriftstellern über ihr Land. München, Wien 2003.
16.Pezold, Klaus/ Prosche, Hannelore et. al.: Geschichte der deutschsprachigen Schweizer Literatur im 20. Jahrhundert. Berlin 1991.
17.Planta, Anna von/Weber, Ulrich/Stephan, Winfried/Boss, Monika Stefanie/de Weck, Margaux/ Hertzsch, Kati (Hgg.): Friedrich Dürrenmatt. Sein Leben in Bildern. Zürich 2011.
18.Reinacher, Pia: Je Suisse. Zur aktuellen Lage der Schweizer Literatur. München u. Wien 2003, S. 57–65.
19.Riedlinger, Stefan: Tradition und Verfremdung. Friedrich Dürrenmatt und der klassische Detektivroman. Marburg 2000.
20.Schulz-Buschhaus, Ulrich: Formen und Ideologien des Kriminalromans. Ein gattungsgeschichtlicher Essay. Frankfurt a. M. 1975.
21.Sośnicka, Dorota: Den Rhythmus der Zeit einfangen: Erzählexperimente in der Deutschschweizer Gegenwartsliteratur unter besonderer Berücksichtigung der Werke von Otto F. Walter, Gerold Späth und Zsuzsanna Gahse. Würzburg 2008.
22.Sośnicka, Dorota: Die Last des Vergangenen. Zur Aufarbeitung der Schweizer Zeitgeschichte in den Romanen „Zeit des Fasans“ von Otto F. Walter und „Sommerwende“ von Urs Faes. In: Carsten Gansel, Paweł Zimniak (Hgg.): Reden und Schweigen in der deutschsprac
23.Spiess, Heiner/Erismann, Peter Edwin (Hgg.): Friedrich Glauser. Erinnerungen von Emmy Ball-Hennings, J. R. von Salis, Berthe Bendel, Hulda Messmer, Ernst Messmer, Martha Meyer-Messmer, Wolfgang Hartmann, Emil Gerber, Max Müller, Martha Ringier, Josef Halp
24.Suerbaum, Ulrich: Krimi. Eine Analyse der Gattung. Ditzingen 1984.
25.Vogt, Jochen (Hg.): Der Kriminalroman. Poetik, Theorie, Geschichte. 2 Bände. München 1992.
26.Vogt, Jochen: Friedrich Glauser. In: Heinz Ludwig Arnold (Hg.): Kindlers Literaturlexikon, Bd. 6. Stuttgart-Weimar 2009.
27.Wirtz, Irmgard: Verbrechen im engsten Raum. Investigation und Detektion in Friedrich Glausers Kriminalromanen. In: Quarto. Zeitschrift des Schweizerischen Literaturarchivs Nr. 21/22. Bern 2006, S. 51–61.